magical marrakech

Riad Olema & Spa

Zusammen mit meiner Freundin habe ich Anfang Mai, 1001 Nacht für 4 Tage besucht. Zwei Blondinen alleine in einer arabischen Stadt?? Ja, wir wurden viel angestarrt und JA es hat auch manchmal echt genervt, DOCH wir hatten in keiner Sekunde auch nur irgendein ungutes Gefühl. Ganz im Gegenteil, wir fühlten uns vom ersten Moment an, als wir in Marrakech ankamen, in das Taxi stiegen und in den Trubel dieser hektischen Stadt eintauchten, sofort richtig angekommen.

 

IMG_9941-01

Abseits all der Hektik, in der man sich schon mal verirrt, gibt es ruhige Oasen. Oasen, die man hinter den Gemäuern kaum erwarten würde. Die meisten Unterkünfte in der Medina (Altstadt) sind kleine Riads. Das sind traditionelle, marokkanische Häuser mit einem Innenhof die zu sehr schönen Gästehäusern restauriert wurden.

Die Suche nach dem für uns perfekten Riad war eine echte Herausforderung. Nicht das wir so anspruchsvoll wären (oder schon?! 😉 ), doch es gibt in Marrekech einfach unfassbar viele schöne Riads, so wie in fast keiner anderen Stadt, deshalb wurde die Auwahl echt zur Qual. Wir entschieden uns schlussendlich für das wunderschöne Riad Olema & Spa www.riadolema-spa.com inmitten der Medina. Von Außen ganz unscheinbar, doch hinter der Tür verbirgt sich eine richtige Oase. Die 2 kleinen Pools, der Jacuzzi am Rooftop mit Blick auf die Koutoubia Moschee, die traumhafte Terrasse wo wir jeden Tag liebevoll unser Frühstück serviert bekamen, sowie die orientalisch eingerichteten Zimmer- kurz gesagt: wir waren hellauf begeistert von unserem Riad 🙂

riad-olema-et-spa-marrakech-005-48518-960x600

Mein Tipp: unbedingt ein Riad in der Medina buchen, denn nur so könnt ihr die fremde Kultur in vollen Zügen erleben und kennen lernen.

 

Hier meine #Top-Do-See´s  in Marrakech:

 

#Der Platz Djemaa el-Fna

Er ist wohl das größte Freiluftrestaurant Marokkos, das pulsierende Herz der Stadt, einer der aufregendsten und vielleicht auch lautesten Plätze der Welt. Schlangenbeschwörer, Verkäufer von Wundermittel, Wahrsager, Henna Tattoo Künstlerinnen und Affendompteure dominieren den Platz. Unbedingt bei Tag und bei Nacht besuchen.

Djemaa_el_FnaPHOTO (18) (Kopie)

#Jardin Majorelle

Die Majorelle Gärten muss man einfach sehen. Die Kakteen, Bambus, Lotus, Papyrus, die Seerosen und die Wasserschildkröten sind wunderschön. Das Majorelle Blau hat sich verewigt, es ist kobaltblau und gehört einfach dazu. Unbedingt am frühen Morgen hingehen, sonst sind einfach zuviele Leute da!

#Souks

Die Souks befinden sich überall verstreut in der Medina, innerhalb der Stadtmauern. Die Stände und Läden verkaufen alles, was das Herz begehrt. Lampen aus 1001 Nacht, Lederschlapfen, Gewürze, kleine Schildkröten, Teppiche, Kaftane, Lederartikel, Gold und vieles mehr. Der orientalische Duft von Gewürzen & Pfefferminztee liegt überall in der Luft und die leuchtenden Farben ziehen unsere Blicke an.

Die Souks sind ein riesiges Labyrinth wo man sich leicht durch die vielen Gässchen, Treppen, Durchgänge, Gewölbe und Sackgassen verirren kann. Und das passierte uns nicht nur einmal. Wobei man betonen muss, dass ich normalerweise einen guten Orientierungssinn habe. (dachte ich zumindest ;))

#ANIMA Garden

Meine Freundin wollte sich unbedingt den paradisischen Garten von André Heller ansehen. Zuerst war ich nicht so begeistert von der Idee, da es so gut wie keine Berichte darüber gab. Doch ich muss sagen ich war fasziniert. Kaum Touristen im Vergleich zu den anderen Gärten und wunderschön.

Die Anima Gärten liegen am Fuße des Atlas-Gebirges, mit prächtiger Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel. Tausende botanische Schätze mischen sich mit Brunnen, Bäumen und Sträuchern, Blüten- und Duftwundern, Pavillons und Skulpturen & Werken von André Heller selbst und Künstlern, die ihm nahestehen. Das Ticket haben wir vorab über https://anima.yapsody.com gekauft.

#La Mamounia Marrakech

Unser Riad hatte zwar 2 kleine Pools und 1 Jacuzzi am Rooftop doch wir mussten unbedingt einen Tag im “La Mamounia” verbringen. Manchen von euch kommt das Hotel womöglich bekannt vor. Vielleicht aus Sex and the City 2, denn dafür diente es als Drehort.

Wenn ihr euch auch wie Carrie und Samantha fühlen wollt, ihr euch aber so wie wir kein Hotelzimmer dort leisten könnt, dann bucht vorab per Mail euren “Day-Pass” und bezahlt dann vor Ort knapp 50€ für den ganzen Tag. Wir konnten sowohl den Indoor Bereich – mit dem wunderschönen Cleopatra-Pool, der schon alleine durch Instagram bekannt ist – als auch den riesigen Outdoor Bereich nutzen. Alleine über das Hotel lässt sich ein ganzes Buch schreiben, aber kurz auf den Punkt gebracht “Es ist einfach Traumhaft”

PHOTO (11) (Kopie)

PHOTO (6) (Kopie)

#Medersa Ben Youssef

Eine der schönsten und größten Sehenswürdigkeiten ist die ehemalige Koranschule „Medersa Ben Youssef“. Hier gibt es türkisfarbene Mosaike, Schnitzereien aus Zedernholz, Fresken und Stuckarbeiten, sowie ein rechteckiges Wasserbecken im Innenhof – einfach wunderschön. Natürlich sind auch hier viele Leute und man ist auf einem Foto nur selten alleine zu sehen, deshalb so früh wie möglich am Morgen kommen.

 

#Essen im “Nomad”

da wir am Samstag spät am Nachmittag in Marrkech landeten hab ich für den ersten Abend schon vorab per Mail einen Tisch zum Abendessen reserviert. Uns wurde mehrfach das “NOMAD” empfohlen, nicht nur, dass das Essen fantastisch schmeckt, die Dachterrasse ist einfach der absolute Wahnsinn. Blick auf den Atlas, Blick auf Marrakesch – was will man mehr? (okay, mit nem Cocktail in der Hand ware es dann noch perfekter gewesen ;-), doch das mit dem Alkohol war nicht so leicht)

The-Squidstories_Marrakech-food32

 

#Hammam

Wo erholt man sich vom Marktgeschrei und Mopedgeknatter in der Medina? Ja genau, in einem richtig authentischen Hammam. Hier findet ihr jede Menge in der Medina. Wir haben unsere Riad Besitzer um Empfehlungen gebeten und waren dann im “Les Bains d’Orient”. Sehr schöner, orientalischer Hammam, eine Oase im Chaos der Altstadt . Der Eingang befindet sich in einer Seitengasse der Medina, nicht ganz einfach zu finden, wie so vieles in dieser Stadt 😉 Wir haben zwei Packages „Douceur d’Orient“ genossen und waren dann so richtig erholt 😉

les-bains-d-orient

TIPPS:

#Shoppen

Macht die Koffer auf dem Hinflug nicht zu voll! Wenn ihr fleißig handelt und euch nicht über’s Ohr hauen lasst, finden sich in Marrakesch viele Schnäppchen. Vorallem die tollen Korb-Taschen, Lampen und Seifen haben es uns angetan 🙂

#Fotografieren

Die meisten Sehenswürdigkeiten sind religiöse Gebäude. Klar will man hier so viele Fotos wie möglich machen, jedoch ist das meist nicht so gerne gesehen, was mich anfangs auch echt störte, da ich das von anderen Ländern überhaupt nicht kannte. Wir haben deshalb immer nur schnell ein paar Fotos geschossen und sonst höflich um Erlaubnis gefragt und etwas Trinkgeld gegeben. Andernfalls einfach alles mehr mit den Augen geniessen und festhalten 🙂

#Wie geht man mit aufdringlichen Händlern um? 

Gelassen bleiben! Ja, es war auch nicht immer leicht für uns 😉 aber am besten winkt man mit einem freundlichen „Non, merci!“ ab und geht einfach weiter. Das Gespräch mit potentiellen Käufern gehört nun mal zur orientalischen Kultur – man sollte sich davon nicht den Spaß am shoppen/bummeln verderben lassen 😉

#Kleiderordnung

zwar ist es nicht ganz so streng wie gedacht, doch ein weites Tuch das man sich über die Schultern wirft sollte man dabei haben, sowie auf knielange Hosen/Kleider und ein bedecktes Dekolletè sollte man achten. Alleine aus Respekt vor dem Glauben, haben wir uns wohler gefühlt, die Sitten der Einheimischen anzunehmen.

Mein Fazit:

In den ersten Tagen ist man von den ganzen Eindrücken völlig überfordert, hat das Gefühl sich nie zurechtzufinden und sich ständing zu verlaufen 😉 Doch schon am zweiten Tag kennt man die Gassen rund um das eigene Riad, grüßt die Verkäufer am Weg in die Medina und es wird mit einem Lächeln erwidert.

Würde ich wieder hinfahren? Ja definitiv, doch zuvor möchte ich noch unbedingt soviel wie möglich andere neue Plätze entdecken.

und für alle die jetzt Appetit auf Marrakech bekommen haben, denen wünsch ich viel Spaß in dieser tollen Stadt 🙂

Eure Christiane

IMG_5528 (Kopie)

 

 

 

 

 

9 Kommentare zu „magical marrakech

  1. Hey, super, endlich ein paar mehr Marrakesch-Fotos! Alles so wunderschön bunt!

    Und ein toller Blog, werde des Öfteren vorbei schauen! 😘

  2. Wow❤tolle Bilder und Eindrücke, man möchte sich sofort auf einen Teppich setzen und hinfliegen;) .Ein toller Blog. Bin neugierig auf Weiteres! !!

Kommentar verfassen